Operation Gotham Shield: U.S. Gov’t To “Simulate Nuke Blast Over Manhattan”

I’ve included the prophecy of the “Waldviertler” (in German) down below.



Operation Gotham Shield: U.S. Gov’t To “Simulate Nuke Blast Over Manhattan”:

Something has aroused the interests of the American people… perhaps one too many coincidentally ‘useful’ event means government facilitators have jumped the shark? (via Google Trends)

Which is perhaps why, after discovering Project Gotham Shield, SHTFplan.com’s Mac Slavo warns, a false flag watch is now active.

A general alert is out for something major in the near or immediate future. Hopefully, it is just another false alarm, instead of another false flag. Either way, danger is at hand.

Given all that is going on in the world, it is downright eerie to discover that the federal government is once again staging mock disasters that draw disturbing parallels with current world events.

In just a few days, during April 24-26th, Operation Gotham Shield will commence.

It is a tabletop, joint agency exercise involving FEMA, Homeland Security and a myriad of law enforcement and military agencies. WMD, chemical and biological units will all be on hand as a response is tested for a “simulated” nuclear detonation over the United States’ foremost urban center, in the iconic and densely populated island of Manhattan and nearby shores of New Jersey.

The potential for a more explosive false flag to spin out of control, by hijacking and ‘converting’ the simulated actions, is all too real.

This is closely related to the mechanism that many researchers believe was at work on the day of 9/11, nesting a false flag attack inside of a series of large-scale training operations which invoked emergency powers and simulated attacks in locations that were actually hit.

According to the Voice of Reason:

On April 18th thru May 5th, 2017, state, local, and federal organizations alike are planning for Operation Gotham Shield 2017 — a major nuclear detonation drill in the New York-New Jersey area, along with the U.S.-Canadian border.

During this exercise, 4 nuclear devices, 2 of which are rendered “safe” during the U.S. Department of Defense (DOD) Vital Archer Exercise, and one successful 10kt detonation in the NYC/NJ area, along with one smaller detonation on the U.S./Canadian border are to take place.

Among the organizations involved are:

– U.S. Department of Energy (DOE)

– U.S. Department of Defense (DOD)

– U.S. Domestic Nuclear Detection Office (DNDO)

– U.S. Federal Bureau of Investigation (FBI)

– U.S. Federal Emergency Management Agency (FEMA)

– U.S. Northern Command (NORTHCOM)

– State of New Jersey Office of Emergency Management

– State of New York Office of Emergency Management

– City of New York Office of Emergency Management

The following document comes form The Nevada National Security Service. Their primary role with the government is to help ensure the security of the United States and its allies by supporting the stewardship of the nuclear deterrent, providing emergency response capability and training, and contributing to key nonproliferation and arms control initiatives.

Will anything catastrophic happen during or after that window of time? Will North Korea really attack the U.S. mainland? Will someone else do so, and blame their overseas enemies?

No one who knows the answers to these questions is willing to talk. For now, all we can do is watch, wait and listen.

Don’t jump to fear and speculation, but don’t lie down or look away either.

These will be trying times.

*  *  *

Full Gotham Shield 2017 Presentation below:

Full Gotham Shield 2017 Presentation below:

*****

The prophecy of the “Waldviertler” in German:

New York wird unerwartet bereits zu dieser Kriegszeit durch kleine Sprengsätze, die sehr nieder explodieren, zerstört. Es entsteht der Eindruck, als würden die Häuser von einem heftigen Sturm weggeblasen. Im Explosionsherd sah ich nichts Feuerartiges. Es dürfte etwa um die Mittagszeit (Ortszeit) sein. Wenn man aber bedenkt, daß es im Frühsommer sehr zeitig hell wird, könnte das auch in den Morgenstunden sein. Ich sah alle Einzelheiten klar und außergewöhnlich deutlich.
Bei uns (in Österreich) gibt es zu der Zeit noch keinen Krieg. Wie die Meldung von der Zerstörung erstmals im Rundfunk durchgegeben wurde, wollte ich gerade eine Kleinigkeit essen. Den Reden nach zu schließen, müßte es ein Bravourstück eher psychopathischer Gegner sein

»Bei der Zerstörung New Yorks sah ich hingegen Einzelheiten, die man mit dem Auge niemals wahrnehmen könnte. Es war auch die Lauffolge um ein Vielfaches langsamer. Ich sah diese Stadt in allen Einzelheiten. Da fiel ein dunkler Gegenstand auf einer sich stets krümmenden Bahn von oben herab. Gebannt starrte ich diesen Körper an, bis er barst. Zuerst waren es Fetzen, dann lösten sich auch diese auf. In diesem Moment begriff ich immer noch nicht, was geschehen war. Der erste Sprengkörper explodierte einige Häuser weiter hinter einem größeren, mit der Breitseite am Meer stehenden Haus, die anderen vom Meer aus gesehen, etwas südlicher dahinter. Die Häuser fielen nicht um oder in sich zusammen, sondern sie wurden meist als ganze, sich nur wenig neigend, vom Explosionsherd weggeschoben. Sie zerrieben sich dabei förmlich von unten her. Von vorne hatte es den Anschein, als würden sie näherkommend im Erdboden versinken.«
Als ich wie üblich vom Hof aus gerade eine Kleinigkeit essen gehen wollte, kam erstmals diese Meldung im Radio. Das könnte, wie ich es für möglich hielt, zur Mittagszeit sein. (Ortszeit). Wenn man aber bedenkt, daß es im Frühsommer sehr zeitig hell wird, könnte das auch in den Morgenstunden sein. Bei uns konnte ich noch keinerlei Kriegseinwirkungen erkennen. Folglich muß dieses Ereignis viel früher eintreten als bisher angenommen wurde.

Wolfgang Johannes Bekh schrieb über diese Prophezeiung des Waldviertlers: »Nicht minder plastisch beschrieb er mir die Zerstörung New Yorks. Er ergriff den Wachsmodell einer Marzipanform, die auf meinem Ulmer Schrank stand, und demonstrierte, als sei dieser hochformatige Körper ein Wolkenkratzer, wie die Gebäude Manhattens gleichsam von unten her zerrieben und immer kleiner werden, bis sie in sich zusammenfallen, und das Gebiet, auf dem sich die berühmte Stadtsilhouette erhob, wieder ebene Erde sei.«

Er sah aber nicht nur den Untergang New Yorks, er sah sich mit anderen Dorfbewohnern zusammenstehen und das Ereignis kommentieren. Daß dies der Racheakt von Terroristen sei, hörte er sagen. Sicher, was die Amerikaner gemacht hätten, sei nicht schön gewesen. Daß man aber deswegen gleich eine ganze Stadt zerstöre, das gehe entschieden zu weit! So redeten die Leute.

* * *

PayPal: Donate in USD
PayPal: Donate in EUR
PayPal: Donate in GBP

4 thoughts on “Operation Gotham Shield: U.S. Gov’t To “Simulate Nuke Blast Over Manhattan”

Leave a Comment