Nicolas Sarkozy Lives Like ‘God In France’: 8 Jets, 61 Official Cars, 1000 Staffers (44 Chauffeurs, 87 Cooks), Fresh Flowers Every Day For €280.000 A Year …

Google translation (Original articles in German below.):

Sarkozy: He lives like “God in France” (Heute.at, July 23, 2009):

Jets, luxury cars, Butler: “Sun King” Nicolas Sarkozy (54) and his “Madame Pompadour” live Carla Bruni (41) understand. Monsieur le Président, the Revealed has personally – he’s the first time disclosed his budget. Le résultat: Sarko’s have eight jets, 61 service vehicles and 1,000 employees – “Today” has all the details.

– Source crise? Sarkozy also wants in times of economic crisis not do without luxury. 1000 “lackeys” (twice as many as the Queen!) Ensure that it stays that way. Among them: 44 riders (where the drive to please everyone?) And 87 cooks.

– In the 300 m² private apartments of the Elysee palace must be fresh flowers every day (“Today” reported). Cost per year: 280,000 €!

– Champagne must always be ready, too. Cost: one million euros annually.

– And after the carriages of the real Sun King (Louis XIV, 1683-1715) but now a bit outdated, you need a really cool Sarko fleet – 61 vehicles Tuesday, two and six Airbus aircraft including Falcon jets. Incidentally, the latest Jet (60 million €) he named “Carla”.

Sarkozy lives like God in France (Bild, July 27, 2009):

All France is affected by forced saving. All of France? One does not with. French President Nicolas Sarkozy (54).

The budget of the President of France was always a secret. Sarkozy lays it open now as the first French president:

In the 300-square-foot private apartments of the President in the Elysee Palace, the flowers always fresh. Cost per year: 280 000 €.

Sarkozy traveled privately, it must accompany an empty plane. He may, in urgent cases immediately returned to Paris.

He has over 61 service trucks, two Airbus aircraft and 6 Falcon jets. The most recent (60 million €) he named “Carla” (according to wife No. 3).

€ 1 million annually for drinks (champagne, etc.).

He has nearly 1000 employees (twice as many as the Queen). Among them: 44 drivers and 87 cooks.

The chefs are allowed to freely operate in Sarkozy’s wine cellars of the Élysée Palace, lunch will be served by footmen.

Carla and Sarkozy can order food around the clock. The kitchen is always on duty.

A life like God in France.

Outrage? Protests? Not a trace. In France it is considered a matter of honor that the head of state to the “glory of the nation” embodies. He is the successor of the Sun Kings. And just as he lives.

Original article:

Sarkozy: Er lebt wie “Gott in Frankreich” (Heute.at, July 23, 2009):

Jets, Luxuswagen, Butler: „Sonnenkönig“ Nicolas Sarkozy (54) und seine „Madame Pompadour“ Carla Bruni (41) verstehen zu leben. Aufgedeckt hat das Monsieur le Président höchstpersönlich – er hat nun erstmals sein Budget offengelegt. Le résultat: Sarkos haben acht Jets, 61 Dienstwagen und 1000 Angestellte – „Heute“ hat alle Details.

– Quelle crise? Monsieur Sarkozy will auch in Zeiten der Wirtschaftskrise nicht auf Luxus verzichten. 1000 „Lakaien“ (doppelt so viele wie bei der Queen!) sorgen dafür, dass das auch so bleibt. Darunter: 44 Fahrer (wo fahren die bitte alle hin?) und 87 Köche.

– In den 300 m² großen Privatgemächern des Élysée-Palastes müssen die Blumen jeden Tag frisch sein („Heute“ berichtete). Kosten pro Jahr: 280.000 Euro!

– Auch Champagner muss immer bereitstehen. Kosten: eine Million Euro jährlich.

– Und: Nachdem die Kutschen des echten Sonnenkönigs (Ludwig XIV., 1683–1715) nun doch schon etwas veraltet sind, braucht Sarko einen richtig coolen Fuhrpark – 61 Dienstagwagen, zwei Airbus-Maschinen und sechs Falcon-Jets inklusive. Übrigens: Den neuesten Jet (60 Millionen Euro) taufte er „Carla“.

Original article:

Sarkozy lebt wie Gott in Frankreich (Bild, July 27, 2009):

Ganz Frankreich ist vom Sparzwang betroffen. Ganz Frankreich? Einer macht nicht mit. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy (54).

Das Budget des Präsidenten war in Frankreich immer geheim. Sarkozy legt es nun als erster französischer Präsident offen:

In den 300 Quadratmeter großen Privatgemächern des Präsidenten im Élysée-Palast müssen die Blumen immer frisch sein. Kosten pro Jahr: 280 000 Euro.

Verreist Sarkozy privat, muss ihn ein leeres Flugzeug begleiten. So kann er in dringenden Fällen sofort zurück nach Paris.

Er verfügt über 61 Dienstwagen, 2 Airbus-Maschinen und 6 Falcon-Jets. Den neuesten (60 Mio. Euro) taufte er „Carla“ (nach Ehefrau Nr. 3).

1 Mio. Euro für Getränke jährlich (Champagner etc.).

Er hat fast 1000 Angestellte (doppelt so viele wie die Queen). Darunter: 44 Chauffeure und 87 Köche.

Die Chefköche Sarkozys dürfen sich frei im Weinkeller des Élysée-Palastes bedienen, das Mittagessen wird ihnen von Lakaien serviert.

Carla oder Sarkozy können rund um die Uhr Essen bestellen. Die Küche ist stets im Dienst.

Ein Leben wie Gott in Frankreich.

Empörung? Proteste? Keine Spur. In Frankreich gilt es als Ehrensache, dass das Staatsoberhaupt den „Ruhm der Nation“ verkörpert. Er ist der Nachfolger der Sonnenkönige. Und genau so lebt er.

Leave a Comment