Jan 20

Yes!

Background Story:

FBI Turns Image Of Gaspar Llamazares, A Well Known Spanish Politician, Into A Official Mug Shot Of Osama Bin Laden


gaspar-llamazares

MADRID — A Spanish lawmaker on Tuesday angrily rejected the United States’ apology for the FBI’s using a photo of him to create a poster showing what Osama bin Laden might look like today.

Gaspar Llamazares, of Spain’s communist-run United Left party, demanded the U.S. investigate the incident and take appropriate action.

“Apologies are not enough,” he told a news conference at Parliament after the U.S. ambassador apologized via Spain’s interior minister on Monday.

“I want a thorough investigation into this disgraceful case, which not only causes concern but also worry and indignation over the behavior of the FBI,” he said, adding that he did not rule out legal action.

osama_bin_laden
The greying of Osama bin Laden … the FBI issued the images at centre and right, altered by forensic artists, showing how the al-Qaeda leader may have changed his appearance. Photo: Reuters, AFP

The FBI used parts of a photo of Llamazares taken from Google Images to create a digitally modified image of the al-Qaida leader for a new wanted poster, which appeared on the State Department Web site and offered a reward of up to $25 million.

The FBI said the forensic artist had been unable to find suitable features among the reference photographs of bin Laden, and in part used features from a photograph found online. Continue reading »

Tags: , , , , ,

Jan 16

Unbelievable!!!

There is an English version at the end of the following (first) article.

The second article is from the The Sydney Morning Herald.

Wake up AMERICA! Wake up WORLD! They think you are all f$$$$$$ stupid!

This is priceless! Thank you FBI! Thank you!

Update:

FBI admits Spanish politican was model for ‘high-tech’ Osama bin Laden photo-fit (Telegraph):

The US state department was forced to withdraw the mocked up photo-image, circulated around the world last week, after the discovery that it was not quite as technically sophisticated as the FBI had originally claimed.
🙂 ROFL! 🙂

Spanish MP’s photo ‘used for Bin Laden poster’ (BBC News)


Wie aus einem spanischen Politiker Bin Laden wird

Es ist schon bemerkenswert, wie man einen Toten dauernd am Leben erhält, um damit den “Krieg gegen den Terror” begründen zu können. Osama Bin Laden ist seit Dezember 2001 tot, beerdigt, im Nirwana, es gibt kein einziges Lebenszeichen von ihm, alle “Botschaften” seit bald 9 Jahren sind nachweislich Fälschungen. Deshalb finden die Amerikaner auch den “meist gesuchten Terroristen” nicht, es gibt auch keine Fotos die ihn zeigen und das FBI musste eins erfinden.

Alle Geheimdienstexperten wissen das Bin Laden tot ist und deshalb der Krieg in Afghanistan, der mit seiner Suche begründet wird, eine Lüge ist. Sogar US-Verteidigungsminister Robert Gates bestätigt, dass den USA seit Jahren keine verwertbaren Erkenntnisse über den Aufenthaltsort Bin Ladens vorlägen. Hallo, der ist zu Staub zerfallen, die ganze Welt wird über jemand den es nicht mehr gibt verarscht.

Das FBI hat jetzt ein neues computergeneriertes Fahndungsfoto von Bin Laden veröffentlicht, so wie er Heute angeblich aussehen könnte. Und jetzt stellt sich heraus, dass die “Vorlage” für dieses Fahndungsfoto, ein Foto eines spanischen Politikers ist, Gaspar Llamazares! Jedenfalls ist die Haarpracht absolut identisch, alle Wellen und Haarlocken stimmen genau überein! Geburtsjahr ist bei beiden 1957.

fbi-turns-gaspar-llamazares-into-osama-bin-laden-01

Aber nicht nur die Haare sind identisch, auch die Stirn und die Falte von Schläfe zu Schläfe wurden von Llamazares übernommen, fast das halbe Gesicht.

Das Foto, welches das FBI für Bin Laden benutzt, stamm aus einem Wahlplakat von Gaspar Llamazares bei den Wahlen 2004. Die Affen vom FBI haben einfach mit Photoshop das Haar von Llamazares 1 zu 1 genommen und auf den Kopf von Bin Laden kopiert. Nix mit künstlicher Alterung durch Computersimulation. Was sind das nur für Amateure und Idioten?

Louis E. Grever, Direktor der Wissenschafts- und Technologieabteilung des FBI, sagte am 14. Januar 2010 bei der Veröffentlichung: “Die Bilder sind ein wichtiges Beispiel dafür, wie der wissenschaftliche und technologische Fortschritt genutzt wird, um Flüchtige zu finden und vor Gericht zu bringen.” Das ist ja eine Lachnummer, in dem man einfach mit Photoshop und “copy & paste” den Kopf von jemanden anderen nimmt?

In diesem Ausschnitt sieht man die Gleichheit noch besser:
fbi-turns-gaspar-llamazares-into-osama-bin-laden-02

Gaspar Llamazares ist ein bekannter spanischer linker Politiker und Mitglied der Kommunistischen Partei Spaniens. Es zeigt den UI-Stellvertreter als Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten für die zweite Legislaturperiode. “Es war auf allen Plakatwänden in Spanien, auf allen Zäunen, es ist ein offizielles Bild“, sagt einer aus der Partei. Jetzt will die Partei von den US-Behörden wissen, wie sie dazu kommen sein Bildnis für ein künstliches Fahndungsfoto von Bin Laden zu nehmen.

Wie muss man sich fühlen, wenn das Abbild des eigenen Haares und der Stirn auf dem Fahndungsfoto des FBI über den “Oberterroristen” Bin Laden weltweit in allen Medien erscheint?

Gaspar Llamazares sagt, Bin Ladens Sicherheit ist nicht gefährdet, aber meine schon. Wie kommt das FBI dazu mein Abbild zu verwenden? Der Abgeordnete und ehemalige General-Koordinator der IU, sagte, dass bis vor kurzem er nur ungern nach Amerika reiste, aber von jetzt an gehe er nicht in dieses Land, weil dies “zu Schwierigkeiten führt.” Seine Sorge über diese Angelegenheit ist, dass diese Art der Verwendung von Fotos “Menschen betrifft, die nicht unter einem gerichtlichen Verfahren stehen oder ein Verbrechen begangen haben.

Ausserdem stellt sich die Frage: “Was bedeutet das Bild eines politischen Führers in den FBI-Akten? Ich hoffe, dies ist die Chance, ihre Inkompetenz zu beweisen“, fügte er hinzu. Mittlerweile hat ein FBI-Sprecher zugegeben, die Behörde hat die Fotografie von Llamazares verwendet, um eine Skizze des meistgesuchten Terroristen der Welt zu zeichnen.

Der FBI-Sprecher Ken Hoffman räumte ein, dass seine Behörde für das digital veränderte Foto Bin Ladens ein Bild von Llamazares von Google Images verwendet habe.

Das spanische Aussenministerium wurde ersucht, eine Erklärungen von der US-Regierung zu verlangen. Es wird auch erwartet, das Innenministerium soll mit der Europäischen Polizei überprüfen, ob das Foto wirklich aus Google genommen wurde oder aus FBI-Akten stammt. Llamazares hat eine Erklärung oder einen Anruf vom US-Botschafter in Madrid erwartet und meint, “es ist das Mindeste was sie tun könnten.

Der juristische Dienste der Vereinigten Europäischen Linken wird untersuchen, wie sie vorgehen wollen, ob eine rechtliche Beschwerde gegen die Verletzung der Persönlichkeitsrechte des Abgeordneten vorliegt.

Es ist nicht das erste Mal, dass die ach so seriösen Medien (lach) ungeprüft ein Foto verbreiten und als Propagandaorgan für die Kriegshetzer dienen. Siehe meinen Artikel: “Ein falsches Foto von Neda wird für Propaganda verwendet” oder diesen Artikel “Wie die Medien die Berichterstattung über den Iran fälschen

English version:

The FBI has published a computer generated mug shot of Bin Laden recently to show how he could look like today. Now it has turned out, that the “template” for this mug shot is a photo of the Spanish politician Gaspar Llamazares! The hair piece is absolutely identical, the waves and curls match exactly. The year of birth of both is 1957!

But not only is the hair identical, also the forehead and the crease going from temple to temple was taken from Llamazares, nearly half the face.

The photo that the FBI used for Bin Laden comes from an election poster of Gaspar Llamazares from the election in 2004. The apes at the FBI just used Photoshop and copied 1 to 1 the head and put it on Bin Laden. No artificial aging process by computer simulation. What kind of amateurs and idiots are they?

Louis E. Grever, the director of the science and technology department at the FBI said on January 14 2010 when it was published: “The photos are an important example how science and technological advancement is used to find fugitives and bring them to justice.” That’s a joke, just by using Photoshop and “copy & paste” to take the head of somebody else?

Gaspar Llamazares is a well known Spanish leftist politician and member of the communist party of Spain. The portrait shows the UI party assistant secretary as candidate for prime minister in the second legislative period. “It was on all billboards in Spain, on all fences, its an official picture,” said someone from the party. Now the party wants to know from the US government, how it came about that his picture was used for the artificial mug shot of Bin Laden.

What must it feel like when the image of your own hair and forehead appears on the FBI mug shot of the “biggest terrorist” Bin Laden in all the worlds media?

Gaspar Llamazares says: The safety of Bin Laden is not in danger, but mine is. Why did the FBI use my image? The parliamentarian and former general coordinator of the IU said, up to a short while ago he reluctantly travelled to America, but from now on he will not go there, because „it brings difficulties.” His worry about this matter is, that this use of photos “hits people who are not in a court process or committed any crimes.

Samstag, 16. Januar 2010

Source: Alles Schall und Rauch


Hair today, gone tomorrow: FBI artists take bin Laden to the barber

osama_bin_laden
The greying of Osama bin Laden … the FBI issued the images at centre and right, altered by forensic artists, showing how the al-Qaeda leader may have changed his appearance. Photo: Reuters, AFP

LONDON: The FBI has published fresh photographs of Osama bin Laden in an attempt to track down the al-Qaeda leader.

In one ”aged progressed” mugshot, he is portrayed in Western clothes with wavy grey and black hair and a trimmed beard; another shows him in his traditional outfit, with a white turban and a flowing, but greyer, beard.

Forensic artists used digital enhancement to modify bin Laden’s features in an attempt to show what he might look like now.

The FBI also published ”aged progressed” mugshots of another 17 terrorists wanted by the US, which can be seen on the State Department website.

The photos were released as the US announced it would further strengthen air security. The new measures are to be introduced after intelligence reports that individuals associated with al-Qaeda in Yemen were seeking to attack planes, US interests overseas and targets in the US, said an official who spoke on condition of anonymity.

They include randomly screening more passengers, more federal air marshals and including more people on the Government’s terrorism watch list, the Homeland Security Secretary, Janet Napolitano, said.

”We are taking an additional set of aviation-security precautions to protect the American people,” she said in a statement.

The Transportation Security Administration, which Ms Napolitano oversees, increased security restrictions after the failed attempt on December 25 to blow up a Detroit-bound Northwest airliner.

Travellers in the US may notice more random screening, officers who specialise in detecting suspicious behaviour and wider use of bomb-detection equipment, said Greg Soule, a security spokesman. Security was being increased throughout airports.

”Passengers travelling should not expect to see the same thing at every airport,” he said.

January 16, 2010

Source: The Sydney Morning Herald

9-11-jet-fuel

Tags: , , , , , , , , , , , ,