Germany: New Lawsuit Filed Against ESM Threatens Further Bailout Fund Delay

New Lawsuit Filed Against ESM Threatens Further Bailout Fund Delay (ZeroHedge, Aug 13, 2012):

Just as we were complaining about lack of newsflow, here comes Germany, coincidentally just as Merkel comes back from vacation, with an update from Karlsruhe that the Constitutional court, which may reject the ESM as is in its September 12th decision, will likely be delayed even more following the filing of a brand new lawsuit challenging the constitutionality of the ESM.

From Handelsblatt, loosely google translated:

The Constitutional Court in Karlsruhe has received a further appeal against the euro rescue package, which could upset the timetable for the euro rescue. According to information from Reuters Online, a group of plaintiffs to the € critic Professor Markus Kerber has filed a constitutional complaint, including an emergency petition. The key message is: Since the last ten days at the European Court in Luxembourg, the complaint is similar to an Irish MPs to decide, the German judges would wait until the spoke on the matter higher court judgment. The original date expected for an announcement, the 12th September, at which they would decide on the fast track in terms of admissibility of ESM and Fiscal Pact was likely untenable.

The German Constitutional Court had just last month on the 12th September date as agreed. They argued that for a long time to fast-track decision-making so that, should the decision to endure. An opinion, the court could not be reached until now.

The decision of the Federal Constitutional Court is of crucial importance for the euro bailout policy. Without the consent of the judge can not pay Germany its financial share of the bailout ESM. This marks the beginning of the most important instrument on ice rescue. Since the middle of another bailout EFSF are almost exhausted, lacking the euro countries a tool to combat the crisis. The plans for the ECB bond purchases will depend on the start of the ESM. ECB chief Mario Draghi has linked its approval of bond purchases in mind that even the bailout buys bonds.

In German:

Neue Klage gegen Rettungsschirm stellt Entscheidungstermin infrage (Handelsblatt, Aug 13, 2012):

Düsseldorf/BerlinBeim Verfassungsgericht in Karlsruhe ist eine weitere Beschwerde gegen den Euro-Rettungsschirm eingegangen, die den Fahrplan der Eurorettung durcheinanderbringen könnte. Nach Informationen von Handelsblatt Online hat eine Gruppe von Klägern um den Eurokritiker Professor Markus Kerber eine Verfassungsbeschwerde inklusive Eilantrag eingereicht. Die Kernaussage darin: Da seit zehn Tagen beim europäischen Gerichtshof in Luxemburg die ähnliche Beschwerde eines irischen Abgeordneten zur Entscheidung vorliegt, müssten die deutschen Richter warten, bis das in dieser Sache höhere Gericht sein Urteil gesprochen hat. Ihr ursprünglich angekündigter Termin, der 12. September, an dem sie über das Eilverfahren in Sachen Zulässigkeit von ESM und Fiskalpakt entscheiden wollten, sei damit voraussichtlich unhaltbar.

Die deutschen Verfassungsrichter hatten sich erst im vergangenen Monat auf den 12. September als Termin verständigt. Sie begründeten, die für ein Eilverfahren lange Zeit zur Entscheidungsfindung damit, dass die Entscheidung Bestand haben müsse. Für eine Stellungnahme war das Gericht bislang nicht zu erreichen.

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist von zentraler Bedeutung für die Euro-Rettungspolitik. Ohne die Zustimmung der Richter kann Deutschland seinen finanziellen Anteil an den Rettungsschirm ESM nicht auszahlen. Damit liegt der Start des wichtigsten Rettungsinstruments auf Eis. Da die Mittel des anderen Rettungsschirms EFSF fast aufgebraucht sind, fehlt den Euro-Ländern ein Instrument zur Krisenbekämpfung. Auch die Pläne für Anleihekäufe der EZB hängen vom Start des ESM ab. EZB-Chef Mario Draghi hat seine Zustimmung zu Anleihekäufen daran geknüpft, dass auch der Rettungsschirm Anleihen aufkauft.

Düsseldorf/BerlinBeim Verfassungsgericht in Karlsruhe ist eine weitere Beschwerde gegen den Euro-Rettungsschirm eingegangen, die den Fahrplan der Eurorettung durcheinanderbringen könnte. Nach Informationen von Handelsblatt Online hat eine Gruppe von Klägern um den Eurokritiker Professor Markus Kerber eine Verfassungsbeschwerde inklusive Eilantrag eingereicht. Die Kernaussage darin: Da seit zehn Tagen beim europäischen Gerichtshof in Luxemburg die ähnliche Beschwerde eines irischen Abgeordneten zur Entscheidung vorliegt, müssten die deutschen Richter warten, bis das in dieser Sache höhere Gericht sein Urteil gesprochen hat. Ihr ursprünglich angekündigter Termin, der 12. September, an dem sie über das Eilverfahren in Sachen Zulässigkeit von ESM und Fiskalpakt entscheiden wollten, sei damit voraussichtlich unhaltbar.Die deutschen Verfassungsrichter hatten sich erst im vergangenen Monat auf den 12. September als Termin verständigt. Sie begründeten, die für ein Eilverfahren lange Zeit zur Entscheidungsfindung damit, dass die Entscheidung Bestand haben müsse. Für eine Stellungnahme war das Gericht bislang nicht zu erreichen.

Leave a Comment